6 Schritte zu mehr Motivation in der Selbständigkeit

Motivation in der Selbstständigkeit_tipps

Icon made by Freepik from www.flaticon.com

 

Seit einigen Wochen geschieht etwas nahezu Mysteriöses: Man begegnet immer mehr Menschen im Park und im Fitnessstudio. Viele von Ihnen joggen, rudern oder mühen sich auf dem Stepper ab. Viele Geräte sind dauerhaft belegt und man fragt sich dann, was Menschen denn gerade jetzt motiviert. Die Antwort: Natürlich! Der Sommer steht vor der Tür…

Im Rahmen der Blogparade von Peer Wandiger, der auf seinem Blog Tipps zur Selbstständigkeit im Netz gibt, werde ich im heutigen Blogpost auf die Motivation im Allgemeinen und auf die Motivation in der Selbständigkeit im Speziellen genauer eingehen und Tipps geben, wie man als Unternehmer (egal ob online oder offline) mehr Motivation in der Selbstständigkeit tanken kann.

Wie startet jeder Unternehmer? Genau: Man hat in der Regel eine „geniale“ (oder weniger geniale) Geschäftsidee, es brennt einem unter den Nägeln und man möchte am besten sofort loslegen. Dieses Gefühl kennt wahrscheinlich jeder, der Selbständig ist. Man hat ein klares Ziel und ist 18 Stunden am Tag am Organisieren, Analysieren, Optimieren und so weiter. Nach einigen Wochen aber verfliegt dieser Energieschub und man kommt nur langsam vorwärts. Woran liegt das?

Man findet heutzutage fast jede Information und hat unbegrenzten Zugang zu jeder Art von Wissen. Trotzdem fehlt vielen Selbstständigen in so einer Situation oft die nötige Energie und Erfahrung, um auf demselben Level weiter zu machen. Reden wir also nicht um den heißen Brei herum, hier sind meine 6 Schritte zu mehr Motivation in der Selbständigkeit:

1. Schritt: Beantworte die Frage: Wozu?

Das Wichtigste ist, dass du genau weißt, wozu du das alles machst. Was versprichst du dir davon, selbständig zu sein? Was konkret möchtest du am Ende haben? Es könnte zum Beispiel finanzielle Unabhängigkeit oder Selbstverwirklichung sein. Beantworte diese Frage und stelle dir diese Antwort immer wieder vor, auch und vor Allem dann, wenn’s mal nicht so läuft.

 

2. Schritt: Höre nicht auf die, die dich andauernd kritisieren

Pessimismus hat sich nie wirklich ausgezahlt. Wenn du ein Ziel hast und weißt, wie du es erreichen willst, können pessimistische Gedanken dich von deinem Weg nur abbringen. Bekannte oder sogar Verwandte oder Freunde könnten deiner Selbstständigkeit gegenüber sehr skeptisch eingestellt sein. Sei optimistisch und nimm die Meinung dieser Menschen nicht zu ernst, sonst bleibt am Ende nichts von deiner ursprünglichen Motivation übrig.

 

3. Schritt: Erlaube es dir selbst Fehler zu machen

Jeder, der sich für die Selbständigkeit entscheidet, macht Fehler. Man kann nicht alles wissen und schon gar nicht alles können. Aber man kann und sollte seine Fehler analysieren und daraus einen Nutzen ziehen. Stelle dich deshalb von Anfang an auf eventuelle Fehler ein, das lässt sich nicht vermeiden und gehört eben dazu.

Startup-Ziele besser erreichen - der Hacken an der SMART-Methode

 

4. Schritt: Umgebe dich mit Gleichgesinnten

Es genügt nicht, Menschen, die deinem Business gegenüber pessimistisch eingestellt sind, zu meiden. Es ist auch wichtig nach Menschen zu suchen, die dich motivieren. Es könnten Menschen sein, die gerade ein Startup gründen und sich gerne über ihr Business austauschen. Auch erfolgreiche Menschen und Vorbilder könnten dich motivieren.

 

5. Schritt: Mache Pausen

Es ist nun mal so, dass auch die Motivation einer Batterie gleicht und irgendwann leer ist. Mache während du arbeitest alle 40-60 Minuten eine 10-Minuten-Pause, das kann Wunder bewirken. Ein Kaffee und frische Luft helfen mir persönlich am besten.

 

6. Schritt: Gesunde Ernährung und Sport

Ja ja, ich weiß, das mit der gesunden Ernährung ist gerade für Selbständige ein Ding der Unmöglichkeit. Dennoch glaube ich, dass jeder 10-15 Minuten Zeit hat, um sich schnell einen Salat zu machen oder einen Apfel zu essen. Allgemein habe ich sehr gute Erfahrungen damit gemacht, wenig, dafür aber oft zu essen.
Auch mit Sport kann man Energie und Motivation tanken, dazu gibt es viele Infos im Netz, googelt einfach mal.

Frage: Hast du vielleicht auch Tipps, wie man in der Selbstständigkeit motiviert bleibt?

2 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.