Warum responsive E-Mails wichtiger sind denn je

Warum responsive E-Mails wichtiger sind denn je

responsive-e-mail

Icon made by Freepik from www.flaticon.com

E-Mails sind ein  sehr mächtiges Werkzeug im online Marketing, doch leider optimieren nur die wenigsten ihre Mails auch für mobile Geräte. In dem folgenden Artikel zeige ich wie viel Potenzial in responsive E-Mail Marketing steckt und wieso man möglichst bald darauf optimieren sollte.

Zunächst einmal zwei kurze Fragen die euch den Einstieg in den Artikel und die Statistiken erleichtern werden:

  1. Wie oft lest Ihr E-Mails auf eurem Tablet oder Smartphone?
  2. Was macht Ihr mit E-Mails von online Shops, die nicht richtig dargestellt werden?

E-Mail Marketing wird schon seit geraumer Zeit von Unternehmen eingesetzt um Kunden mit neuen Angeboten und anderen Informationen zu versorgen. Leider wird häufig die Quantität statt die Qualität optimiert, sodass potenzielle Kunden schnell auf den „Löschen“ Button klicken. Dennoch nutzten 80,5 % der befragen Unternehmen E-Mail in Ihrem online Marketing. Warum?

  • 89% der Deutschen nutzten laut einer Umfrage das Internet um E-Mails zu versenden und zu empfangen

 

Statistik: Welche der folgenden Elemente der Internetnutzung nutzten Sie? | Statista
Mehr Statistiken finden Sie bei Statista

  • 70% der Befragten in nutzen es zusätzlich fürs Online Shopping
  • 40 Prozent der Befragten einer anderen Umfrage gaben an, einen Newsletter abonniert zu haben, um Rabatte oder Sonderangebote zu erhalten

 

Statistik: Aus welchen Gründen haben Sie einen E-Mail-Newsletter abonniert? | Statista

Mehr Statistiken finden Sie bei Statista

Wie man sehen kann, entscheiden sich viele bewusst dazu Werbe E-Mails und Newsletter zu erhalten. Deshalb ist es wichtige diesen potentiellen Kunden, sein Angebot bestmöglichst zu präsentieren. Ein sehr wichtiger Faktor hier ist das optimierten der Mails für mobile Geräte. Denn:

  • Im August 2013 nutzten 35,4% der Smartphone-Besitzer täglich ihr Gerät, um E-Mails zu lesen

 

Statistik: Anteil der Smartphone-Besitzer in Deutschland, die im August 2013 folgende Inhalte/Funktionen täglich nutzen | Statista

Mehr Statistiken finden Sie bei Statista

95 % der im Juni 2012 Befragten im Alter zwischen 25 bis 34 Jahren und 92%  im Alter zwischen 18 bis 24 bekommen, durchschnittlich mindestens eine erlaubte kommerzielle E-Mail pro Tag

Statistik: Anteil der Internetnutzer (nach Altersgruppen), die Newsletter-Abonnenten, Facebook-Fans und Twitter-Follower sind | Statista
Mehr Statistiken finden Sie bei Statista

  • 90% der befragten Tablet-Besitzer 2011 nutzen Ihr Gerät typischerweise um E-Mails abzurufen

 

Statistik: Anteil der Befragten, die typischerweise ihren Tablet-Computer für die folgenden Aktivitäten oder Funktionen nutzen | Statista
Mehr Statistiken finden Sie bei Statista

Diese drei einfachen Statistiken zeigen das enorme Potential von E-Mail Marketing für Smartphones und Tablet PC’s. Doch worauf sollte man noch bei E-Mail Marketing achten, wenn man auf seine mobilen Besucher eingehen möchte? Ich denke, dass hier das selbe gilt wie bei normalen E-Mail Newslettern und anderen Werbe Mails. Hier einmal einige wichtige Merkmale einer gelungenen Werbe E-Mail:

Weniger ist mehr

Beim Durchschauen der E-Mails hat der Nutzer wenig Zeit bzw. weiß, dass noch weitere ungelesene E-Mail darauf warten geöffnet zu werden. Deshalb sollte man hier durch minimalistisches Design und übersichtlicher Design punkten. Außerdem ist es ganz wichtig Call-to-Action Buttons in passender Größe sowohl für mobile Nutzer als auch für Desktop Nutzer bereitstellen.

Personalisierung ist das A und O

Wer kennt das nicht? Plötzlich schreibt Amazon einen mit dem eigenen Namen an statt mit „Sehr geehrte/r Kunde/in“. Was Amazon und Zalando können, sollten auch kleinere Unternehmen bei Ihren Werbe E-Mails beachten. Man sollte versuchen seinen Kunden eine möglichst personalisierte E-Mail zukommen zu lassen (wie Amazon es mit den „zuletzt angesehenen Produkten“ tut)

Kreativität

Auch die grafische Gestaltung spielt eine entscheidende Rolle bei der Entscheidung ob eine E-Mail gelesen wird oder im Papierkorb landet. Hierbei muss jedoch darauf geachtet werden, dass die Ladezeiten bei mobilen Geräten nicht zu lange werden. Denn auch mich einfachen Grafiken kann man den Blick des Lesers fangen und gezielt über die E-Mail schweifen lassen.

Betreff und der Name des Absenders

Zuletzt noch die zwei wichtigsten Aspekte, Betreff und der Name des Absenders einer E-Mail. Es sind die zwei ersten Merkmale die der Empfänger einer E-Mail sieht und diese anschließend kategorisiert. Achtet also hierbei darauf, dass Ihr dem Leser der E-Mail einen ersten Eindruck von dem Inhalt bietet und nutzt möglichst keine Sonderzeichen. Der Name sollte Persönlichkeit ausdrücken nur in wenigen Fällen gleich dem Unternehmensnamen sein.

Alles in Allem finde ich es wichtig, sein E-Mail-Marketing schnellstmöglich auf mobile Endgeräte zu optimieren. Denn sonst verliert man potentielle Kunden. Bei der Gestaltung sollte man aus eigener Erfahrung vorgehen und die E-Mails so gestalten wie man sie selbst gerne als Empfänger lesen würde.

Zu guter letzt noch eine inspirierende Quelle zu wirklich tollen E-Mail Marketing Beispielen.

 

Was sollte eine gute Werbe E-Mail eurer Meinung nach noch haben?

 

 

 

robert

Hi! Ich heiße Robert und schreibe hier regelmäßig Artikel zu den Themen Webdesign, Web und Social Media. Ansonsten bin ich für die Bereiche Grafikdesign und Social Media bei IN2WEB zuständig.

You may also interested

Add your comments

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.