Webdesign Trends 2014 Beispiele und Analyse – Minimalismus

Heute folgt ein weiterer Artikel unserer Serie „Webdesign Trends 2014 Beispiele und Analyse“ in welchem sich alles um die Webdesign-Stilrichtung des Minimalismus dreht. Woher kommt der Trend? Was zeichnet ihn aus? Welche Vor-und Nachteile verbergen sich hinter dem, immer beliebter werdenden, Webdesign Trend? Das und zehn sehr schöne WordPress Webdesign Themes gibt es in diesem Artikel.

Minimalismus kommt ursprünglich aus der Kunst und Architektur der 60-er und 80-er Jahre und bezeichnet dort objektives, übersichtliches und einfaches Design. Im Web steht Minimalismus für reduzierte Farben, überdachten Inhalt und viele freie Flächen. In den Anfängen des Internets gab es auch schon eine Erscheinung des Minimalismus. Nur rührte diese nicht daher, dass man absichtlich inhaltliche Elemente reduzieren wollte, sondern daher, dass die damaligen technischen Möglichkeiten nicht für aufwändigere Gestaltung gereicht haben.

Mittlerweile sind die Designer mit HTML5 und CSS3 in der Lage die aufwändigsten Webauftritte zu realisieren und verschiedenste grafische Animationen zu erstellen. Dennoch besinnen sie sich zurück zu den Anfängen des Internets, wo die Botschaft und nicht die Gestaltung im Mittelpunkt stand. Minimalistisches Webdesign reduziert gestalterische Mittel absichtlich um dem Inhalt Vorrang zu gewähren. Auch die verwendeten Bilder werden dabei so minimalistisch wie möglich gewählt und Farben nur sehr sparsam eingesetzt. Der Minimalismus im Webdesign lebt von Übersichtlichkeit, Ruhe und einheitlicher Typografie.

Besonders gerne wird der Webdesign Trend in kreativen Branchen eingesetzt, wie zum Beispiel von Künstlern, Fotografen, Autoren und Architekten. Ein großer Vorteil von minimalistischen Webseiten ist der, dass sie maximal einfach gestaltet sind und der Besucher sofort einen Überblick über alle wichtigen Funktionen und Inhalte erhällt. Weniger dafür geeignet sind also Projekte mit vielen Inhalten, verspielten Gestaltungselementen und grellen Farben. Im Mittelpunkt von minimalistischen Webseiten steht immer das Produkt, nicht die Präsentation dessen.

Der Webdesign Trend erfreut sich wahrscheinlich deshalb einer so großen Beliebtheit, weil Minimalismus in der heutigen Zeit durch die Flut von Informationen ein wenig Ordnung und Klarheit schafft. Wir alle kennen Webseiten die mit aufwändigen Animationen und viel Schnick-Schnack für Ihr Produkt werben und dadurch Ihre Botschaft und somit auch Ihr Produkt unbeabsichtigt in den Hintergrund rücken. Eines der bekanntesten Beispiele für Minimalismus in der Technik und im Web ist wohl Apple. Schon von Anfang an haben Steve Jobs und die Produkt-Designer des Unternehmens einen großen Wert auf das minimalistische Design Ihrer Produkt-Website gelegt. Sieht man sich die Webseite des Konzerns an, erkennt man sofort die oben erwähnten Stilmittel:

minimalismus-webdesign-beispiel-apple-iphone minimalismus-webdesign-beispiel-.apple

Ich denke, dass der Minimalismus in Zukunft immer mehr in Webseiten und anderen Benutzeroberflächen eingesetzt werden wird. Egal ob bei Websites, Betriebssystemen oder Benutzeroberflächen von anderen Geräten, um die Datenflut, der wir täglich ausgesetzt werden entgegen zu kommen, müssen sich Designer und Produkthersteller wieder auf das Wesentliche konzentrieren. Minimalismus setzt genau diese Prioritäten und bietet den Besuchern einer Webseite eine logische und durchdachte Struktur, Übersichtlichkeit und Transparenz.

Nun stelle ich noch einige WordPress Themes für Webdesign vor, die den heute besprochenen Webdesign Trend gut repräsentieren. Alle Themes sind mit der jeweiligen Live Demo verlinkt, sodass man bei Interesse schnell sehen kann, wie das Design in Action wirkt. Viel Spaß!

Avada*

 

minimalismus-webdesign-beispiel-avada

Jacked*

minimalismus-webdesign-beispiel-jacked

The Changes*

minimalismus-webdesign-beispiel-the-changes

Buzz*

minimalismus-webdesign-beispiel-buzz

Camilla*

minimalismus-webdesign-beispiel-camilla

Tatami

minimalismus-webdesign-beispiel-Tatami

Kerikeri

webdesign-beispiele-minimalismus-kerikeri

Zito*

minimalismus-webdesign-beispiel-Zito

Rayleigh*

minimalismus-webdesign-beispiel-Rayleigh

Bourne*

minimalismus-webdesign-beispiel-bourne

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.